Sicherheitstechnik für Ausgänge und Türen in Rettungswegen
Immer wieder kommt es zu Verletzten bei Bränden in Gebäuden, weil Notausgänge zugestellt oder verstellt sind. Speziell in Diskotheken, werden aus Furcht Eintrittsgelder zu verlieren, einfach die Notausgänge zugekettet werden. Das ist verboten, genauso der Schlüssel der Notausgangstür im Schlüsselkasten!
Für Sie gilt es als selbstverständlich, dass es in allen Gebäuden je nach Grössenordnung und Komplexität Türen gibt, welche normalerweise verriegelt sein müssen. Um nur einige wenige Beispiele zu nennen, gilt dies für Haupteingänge zu Sicherheits- und Fabrikationsräumen, Entwicklungsbüros, Labors, aber auch Nebeneingänge während den normalen Öffnungszeiten zu Einkaufszentren, Warenhäuser, Ladenlokalen, Betriebsanlagen usw. Die neuen Sicherheitsvorschriften machen zur Auflage, einzelne oder mehrere Türen für die Dauer kontrollierter Durchgänge freizugeben. Im weiteren haben sich die Durchgänge für den Fall eines sogenannt "kritischen Ereignisses" automatisch zu öffnen. Bestimmt gehen Sie mit uns einig, dass die Erfüllung aller Vorschriften eine sorgfältige Analyse, integrale Planung sowie praktische Umsetzung und Inbetriebnahme voraussetzt. Zögern Sie deshalb nicht, sich von einem zertifizierten Systemspezialisten ein praktisches Fallbeispiel erläutern und vorführen zu lassen.

weiter

zurück

Seite drucken?

Kontakt

Anfragen

Elektroinstallationen

Datennetze

Kommunikationstechnik

Internetdienstleistungen

Referenzen

Glossar

Jobs

Home